Main Data
Author: Bärbel Muschiol
Title: No More Tear. Mafia Romance
Publisher: Klarant
ISBN/ISSN: 9783965866065
Edition: 1
Price: CHF 3.60
Publication date: 01/01/2022
Content
Category: Narrative literature
Language: German
Technical Data
Pages: 120
Copy protection: Wasserzeichen
Devices: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: ePUB
Table of contents

Lena weiß nicht mehr, was sie denken soll. Der Mafiaboss Francesco, der sie nach Palermo entführt hat und sie zu seiner Frau machen will, benimmt sich äußerst eigenartig. Nachdem sie sich mit seiner Schwester Raffaela zu einem kleinen Nachtbummel fortgeschlichen hatte und er sie danach aus einer äußerst gefährlichen Situation retten musste, bemüht er sich, sie zu ignorieren. Will er sie bestrafen, oder will er sie überhaupt nicht mehr? Doch warum lässt er sie dann nicht einfach gehen? Sie kann ja nicht ahnen, dass Francesco nicht weiß, wie Lena reagieren wird, sobald er sie mit seiner dunklen Seite konfrontiert. Wird sie sich damit arrangieren können, wird sie diese als Teil des Mannes akzeptieren, den sie liebt, oder wird sie sich entsetzt von ihm abwenden? Alles gewinnen oder alles verlieren– das muss Francesco herausfinden...
Die neue Mafia-Serie enthält:
1. Trust Your Soul. Mafia Romance
2. Experience. Mafia Romance
3. No More Tear. Mafia Romance



Bärbel Muschiol wurde 1986 in Weilheim, Oberbayern, geboren. Glücklich verheiratet lebt und arbeitet sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern heute noch immer im tiefsten Bayern. Im Genre Erotik und in der Belletristik hat sich die Autorin mittlerweile einen festen Platz in den Bestsellerlisten geschaffen.
Table of contents

1. Kapitel


 

Furcht, Verzweiflung und ein Prinz in strahlender Rüstung ...

 

Die Nacht war lang, und trotz der Erschöpfung, die mich fest im Griff hat, konnte ich kein Auge zumachen ...

Dafür war die Furcht, die durch meine Adern rauscht, einfach viel zu groß.

Was, wenn Francesco mich nicht rettet?

Was, wenn Raffaela tot ist?

Was, wenn ich ebenfalls sterben werde?

Dass es hier nicht um Lösegeld geht, hat mein Entführer längst klargestellt.

Er will keine Millionen für mich, er will Francesco Espositos Tod.

Also selbst wenn der Mafiaboss bereit gewesen wäre, für mich zu bezahlen, bedeutet das noch lange nicht, dass er auch gewillt ist, für mich zu sterben.

Ich stecke in der Klemme! So richtig!

Heilige Scheiße!

Ich bin nach Italien gekommen, um in Venedig zu heiraten, und jetzt?

Jetzt sitze ich irgendwo in Sizilien und warte darauf, dass mich mein erster Entführer vor meinem zweiten Entführer rettet.

Das kann einfach nicht gut gehen. Niemals!

Wenn das, was mir in den letzten Tagen alles passiert ist, einer Frau in einem der vielen Bücher, die ich so gerne lese, passiert wäre, hätte ich nicht mehr viel Hoffnung, dass die Geschichte mit einem Happy End gekrönt wird.

Gott verdammt!

Das hier ist Italien, Europa, und nicht Tijuana in Mexiko.

Es gibt unfassbar viele gefährliche Städte auf dieser Welt, Städte, vor denen Touristen gewarnt werden. In denen es normal ist, dass Frauen am helllichten Tag einfach so auf Nimmerwiedersehen verschwinden, und in denen Schießereien zum ganz normalen Ton gehören.

Venedig gehört da definitiv nicht dazu.

Mein Blick fällt auf die Toilette, ich muss seit Stunden pi

 
Contact FAQ Conditions of use Legal informations Delivery conditions Privacy policy Copyright
All prices on this website are with Reservation.